Black Eye Galaxie M64

  Ganzseitenversion dieser Seite

Black Eye Galaxie M64
Die Spiralgalaxie M64 im Sternbild Haar der Berenike wird wegen dem Anblick aus Blickrichtung der Erde auch als Black Eye Galaxie bezeichnet. Objekt Messier 64 wurde am 23. März 1779 vom englischen Astronomen Edward Pigott entdeckt. Der Anblick der etwa 24 Millionen Lichtjahre entfernten Galaxie wird von einer Struktur aus Dunkelwolken dominiert. Diese Dunkelwolken befinden sich in einer gegen die Ebene der Galaxie geneigten Staubscheibe und sind daher aus unserer Blickrichtung besonders auffällig. Wilhelm Herschel entdeckte als erster diese Dunkelwolken und als er sie dem britischen Physiker Charles Blagden zeigte, verglich sie dieser mit einem schwarzen Auge.

Mit der 8000 Lichtjahre großen Dunkelwolkenstruktur erstreckt sich die gesamte Black Eye Galaxie auf einen Durchmesser von etwa 56.000 Lichtjahre.

Auf der Aufnahme unten sind auch einige weitere Galaxien im Hintergrund klar erkennbar.


 

Black Eye Galaxie M64 am 05. März 2011 von 01h49 bis 02h09 MEZ
Klick für volle Bildgröße 1391 x 1039
Atik 314L+, Newton, Fl=1200mm, f=4.72, 14 x 90s = 21m
Klick auf das Bild für volle Bildgröße 1391 x 1039

 

Aufnahmedaten
Objekt:Black Eye Galaxie M64 (NGC 4826)
Datum [UTC]:05. März 2011
Uhrzeit [UTC]:00h49bis 01h09
Objektkoordinaten:RA 12h56m44s, DEK +21° 40' 57"
Objekthelligkeit:+8.5 mag
Winkelausdehnung:10.5' 5.4'
Flächenhelligkeit:+12.4 mag/Quadratbogenminute
Entfernung:24 Millionen Lichtjahre
Horizontposition:Elevation 63-63°, Azimut 171-181°
Aufnahmeort:Nonndorf 12, 3830, Austria
Aufnahmeposition:Nord 48° 47" 13.4", Ost 15° 14" 07.5", 547m MSL
Außentemperatur: ---
Kamera:Atik 314L+, Firmware 3.01, Seriennummer 0261259870
Bildsensor:CCD 8.98 x 6.71mm, 1391 x 1039 Pixel, Pixelgröße 6.45 x 6.45μm
CCD Temperatur:- 20° Celsius
CCD Binning:1 x 1
Belichtung:14 x 90s = 1260s = 21.0m
Fokussierung:Manuell mit JMI Motorfokus und CCD Software Artemis Capture 3.10
Aufnahmesoftware:CCD Software Artemis ATK Capture 3.10
Kameramontage:Newton Okularauszug, Lumicon Easy Guider 2", MPCC, Filterschublade T2, CCD
Montierung:Skywatcher EQ6 mit Upgrade Kit V3.10 (slewing 800x)
Montierungssteuerung:Guide8 mit ASCOM 5.5 und EQMOD V1.22h
Nachführsystem:OFF Axis mit Lumicon Easy Guider 2" und Videokamera WAT-120N
Guiding:Pulsguiding mit ASCOM 5.5, EQMOD und Guidemaster 2.0.25.B
Teleskop:Newton 10-Zoll, FL=1200mm, F/4.72
Teleskopheizung: ---
Abbildungsmaßstab:Im Originalbild 1.11 Bogensekunden pro Pixel, Einzelbild-Bildfeldgröße 0.43° x 0.32°
Filter: ---
Komakorrektor:Baader MPCC ohne Brennweitenverkürzung
Flat:36 x 30ms, Average 32.700 ADU, Mittelmedian, Flat Field Leuchtfolie A3
Dark:24 x 90s, Mittelmedian, - 20° Celsius, Aufnahmedatum 23.01.2010
Bias:Nein
Bildbearbeitung:Fitswork 4.42, Photoshop CS4 mit ESA/ESO/NASA FITS Liberator 2 und Astronomy Tools V1.6

 


© 2011 G. Dangl
Zum Seitenanfang

15. März 2011
Kuvert Fragen und Anregungen an => Gerhard Dangl

Zur Startseite